Edelstahl

Für hartnäckige Verschmutzungen bietet sich haushaltsübliche Reinigungsmilch in Kombination mit hochwertigen Microfasertüchern an, die auch Kalkspuren und leichte Verfärbungen abträgt. Nach dem Reinigen wird die Oberfläche mit klarem Wasser abgespült. Stark vernachlässigte Oberflächen können auch mit Polituren behandelt werden, wie sie beispielsweise für die Chrompflege and Autos üblich sind.

Zur Entfernung von Fingerspuren ist eine Spülmittellösung in der Regel ausreichend.

Auf keinen Fall dürfen eisenhaltige Scheuerschwämme, Stahlwolle oder Stahlbürsten eingesetzt werden, da sie rostende Fremdeisenpartikel and die Edelstahl-Oberfläche abgeben.

Um Fremdeisen-Verunreinigungen zu verhindern, dürfen keine Reinigungsutensilien eingesetzt werden, die zuvor bereits für “normalen” Stahl benutzt worden sind.

Reinigungsmittel, die nicht für Edelstahl gebraucht werden dürfen:

  • chlorhaltige, insbesondere salzsäurehaltige Produkte
  • Bleichmittel
  • Silberputzmittel